loader
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen

Gabionen für die Gartengestaltung

Verschönern Sie Ihren Garten mit Gabionen

Hier erfahren Sie, welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt und wie man Gabionen verbaut

Gabionen sind Drahtkörbe aus verzinktem Stahl, die sich ganz verschieden und individuell befüllen lassen. Sie dienen zum einen zur dekorativen Gartengestaltung und zum anderen als Schutz vor unerwünschten Blicken oder gar als Hangsicherung. Außerdem sind Gabionen gute Wärmeauffänger. Tagsüber nehmen sie die Wärme auf und geben diese Abends nach und nach wieder ab.

Natürlich lassen sich neben einem Gabionenzaun auch Hochbeete, Säulengabionen oder auch Sitzgelegenheiten erstellen. Mit verschiedenen Formen, wie etwa einfache Quader oder gebogene Formen, bleiben keine Wünsche offen. 

Die Vorteile von Gabionen: 

  • höchst stabil und sehr belastbar
  • witterungsbeständig
  • langlebig
  • einfache & schnelle Montage
  • flexibel
  • kostengünstig und pflegeleicht

 

Wie bauen Sie eine Gabione auf?

Gabionen lassen sich schnell und einfach montieren. Die Steinkörbe können Sie für den Transport praktisch zusammenlegen, außerdem sind sie in Einzelteilen erhältlich. Einen größeren Aufwand bringt die Befüllung mit sich, da sie relativ viel Füllmaterial benötigen und dies ein entsprechendes Gewicht aufweist. 

1. Markieren Sie den genauen Zaunverlauf mit einer gespannten Schnur oder einem Spray. 

2. Ein Fundament müssen Sie nur bei Gabionen die über 1 Meter groß und schmäler als 30 cm sind erstellen. Ansonsten genügt ein tragfähiger Untergrund.

3. Die Fundamentbreite und -tiefe sind abhängig von der Höhe der Gabionenzäune. Die üblichen Vorgaben haben wir für Sie zusammengefasst:

  • bis 1 Meter benötigen Sie eine Breite von 30 cm und eine Tiefe von 55 cm
  • bis 1,50 Meter ist ein Fundament mit 35 cm Breite und 70 cm Tiefe notwendig
  • bis 2 Meter sollte das Fundament 45 cm breit und 90 cm tief sein

Heben Sie nun das Fundament entlang der Markierung aus.

Legen Sie einen Streifen aus Bauschutt oder Beton an, damit der Zaun einen guten Halt hat.

Bei über 1 Meter großen Gabionen empfehlen wir diese zusätzlich mit Rohren/ Pfosten zu stabilisieren. Der ideale Abstand ist hier 1-2 Meter.

4. Nun können Sie Bauteil für Bauteil des Zauns aufstellen und nach und nach befüllen. Sobald ein Korb gefüllt ist, setzen Sie den Deckel drauf und beginnen mit dem nächsten. Achten Sie auf eine exakte Ausrichtung mithilfe einer Wasserwaage. Für eine gute Stabilität sorgen Distanzhalter und Spannanker. 

5. Achten Sie bei der Befüllung darauf, dass keine Hohlräume dazwischen entstehen, dies sieht nicht schön aus und erfüllt nicht den Zweck eines Sichtschutzes. Setzen Sie die Steine am besten von Hand.

6. Gestalten Sie Ihren Gabionenzaun ganz nach Ihren Wünschen. Überlegen Sie sich zum Beispiel verschiedene Farbkombinationen, damit schöne Muster entstehen. 

Mit was können Sie Gabionen befüllen? 

Bei der Auswahl der Befüllung sollten Sie darauf achten, dass das Füllmaterial größer ist, als die Maschenweite des Zauns, damit es nicht herausfällt, sondern die Gabione füllt und einen blickdichten Sichtschutz erzielt. Außerdem sollte das Material frostschutzsicher sein, sodass dies auch kalte Jahreszeiten gut übersteht und die Konstruktion standhaft bleibt. Neben Steinen können Sie natürlich auch Holz zur Befüllung verwenden, dieses ist allerdings nicht so pflegeleicht und langlebig. 

Die beliebtesten Varianten sind hier Natursteine wie z.B. Granit, Basalt, Quarz, Kalkstein oder Marmor verwenden. 

Nun können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Gabionensteine sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Hier können Sie auch Ihr eigenes Muster erstellen, welches die Gabione einzigartig macht. Für einen speziellen und sehr schönen Hingucker sorgen Glassteine. Durch die Beleuchtung von LED´s werden diese zum Leuchten gebracht. Sie können aber auch direkt bunte Glassteine einsetzen und somit ein beeindruckendes Gesamtbild schaffen.

Hier zeigen wir Ihnen ein paar Ideen und Tipps der Gabionenbefüllung: 

Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen

Welche Einsatzmöglichkeiten stehen Ihnen mit Gabionen noch zur Verfügung?

Bei der Gestaltung mit Gabionen ist für jeden etwas dabei. Sie möchten z.B. das Blumenbeet verschönern? Unser Tipp hier: ein Hochbeet. Dieses gibt es in vielen Größen. Außerdem können Sie diese nach Lust und Laune befüllen. Somit entsteht ein wundervolles und elegantes Blumenbeet.

Sie möchten keine normale Gartenmöbel? Selbst Tische und Bänke können Sie aus Steinkörben herstellen. Dies sorgt für einen besonderen Blickfang ihres Grundstücks bzw. auf Ihrer Terrasse.

Ob am Hauseingang oder freistehend im Garten. Gabionen-Säulen verleihen Ihrer Umgebung ein modernes Ambiente. Besonders dann, wenn Sie sich für verschiedene Muster entscheiden.

Natürliche gibt es viele weitere kreative Ideen wo und wie Sie Gabionen zum Einsatz bringen können.

Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen
Gabionen

Das könnte Sie auch interessieren:

Pflanzsteine setzen

Pflanzsteine setzen.

Hier erfahren Sie, was man beim Setzen von Pflanzsteinen alles beachten muss.
Gartengestaltung Idee Slider

Gartengestaltung Ideen.

Gartengestaltung Ideen - Aller Anfang ist kreativ.
Pflastersteine fachgerecht verlegen

Pflastersteine verlegen.

Pflastersteine richtig verlegen und reinigen. Hier erfahren Sie mehr.