loader
Expertentipps_Rasenkanten_960x490
Expertentipps_Rasenkanten_960x490
Expertentipps_Rasenkanten_960x490
Expertentipps_Rasenkanten_960x490
Expertentipps_Rasenkanten_960x490
Expertentipps_Rasenkanten_960x490
Expertentipps_Rasenkanten_960x490

Rasenkanten und Rasengitter

Grenzen Sie Ihren Rasen von anderen Teilen des Gartens sauber ab

Sie möchten einen sauberen Übergang zwischen der mit Gras bepflanzten Fläche und anderen Teilen des Gartens? Dies ist mit Rasenkanten gut möglich. Sobald Sie den Rasen gesäht haben breitet sich dieser schnell aus. Dann müssen Sie schnell Gegenmaßnahmen ergreifen. Aber auch als Beeteinfassung oder Wegkennzeichnung bieten sich Rasenkanten an. Diese gibt es in verschiedenen Längen und Höhen. 

Arten der Abgrenzung 

Rasenkantensteine erzeugen eine feste Begrenzung der Bereiche im Garten. Neben den nützlichen Aspekten sehen die Steine optisch anpsprechend aus. Sie werden entweder auf Höhe der Mähkante oder etwas höher gesetzt. Da Sie mit dem Rasenmäher hier nicht genau mähen können, benötigen Sie einen Rasentrimmer. 

Rasenkantensteine aus Beton sind robust und langlebig. Da diese passgenau ineinander greifen, können Sie bei der Länge frei variieren. Beton wird oft als Beetumrandung verwendet. 

Der Naturstein hingegen wirkt sehr edel und ist wie der Betonstein leicht zu verlegen. Hier wäre allerdings eine zusätzliche Verfugung sinnvoll, da sie nicht so genau wie die Betonsteine ineinander passen. Beide Arten sind leicht zu verlegen sowie robust und langlebig. Die Farbe hält sich meist in grau.

Zu guter Letzt gibt es Rasenabgrenzungen aus Metall. Diese geben Wurzeln keine Chance zum Durchdringen. Sie müssen nur in den Boden hinein gedrückt und gegebenfalls mit einem Gummihammer befestigt werden. Bei lehmigen Untergrund muss die Linie mit einem Spaten vorgestochen werden. Diese Alternative ist optisch sehr ansprechend und dazu preisgünstig. Das Material der Metall-Rasenkante ist stabil sowie auch flexibel biegsam, deshalb bietet sich dies wunderbar zum Einfassen von geschwungenen Beeten oder Rasenflächen an. Hier können Sie zwischen verzinktem Stahl, Edelstahl oder Aluminium wählen. 

Expertentipps_Rasenkanten_490x250
Expertentipps_Rasenkanten_490x250
Expertentipps_Rasenkanten_490x250
Expertentipps_Rasenkanten_490x250

Rasengitter

Zu den Hilfsmitteln, die Ihnen die Rasenpflege erleichtern gehören Rasengitter. Dies sind wabenförmige Zwischenräume, die mit Bodensubstrat befüllt und durch Einsaat begrünt werden.

Die Gitterplatten gibt es aus Beton und Naturstein oder Kunststoff, die dem Rasen in den Zwischenräumen Platz zum Wachsen bieten. Der Vorteil: diese Gitterstruktur ist begehbar sowie befahrbar und trotzdem haben Sie eine grüne Fläche. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Regenwasser mithilfe dieser Hohlräume besser versickern kann und für eine ausreichende Entwässerung sorgt.  

Typische Gebiete für Rasengitter: 

  • Garten- und Gehwege
  • Einfahrten und Parkflächen
  • Einfassung von Beeten
Expertentipps_Rasenkanten_490x250

Schauen Sie in unserem Onlineshop unter der Rubrik Rasenkanten und Rasengitter vorbei oder sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gartengestaltung Idee Slider

Gartengestaltung.

Gartengestaltung Ideen - Aller Anfang ist kreativ
Palisaden setzen - Übersichtsseite - Expertentipps

Palisaden setzen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Palisaden in Ihren Garten setzen. Jetzt informieren.

Pflanzsteine setzen

Hangbefestigung als Hingucker

Jetzt mehr erfahren
Pflanzsteine setzen

Pflanzsteine setzen.

Hier erfahren Sie, was man beim Setzen von Pflanzsteinen alles beachten muss.