palisaden

Palisaden setzen - das Highlight in Ihrem Garten


Sie möchten Ihrem Garten das Gewisse etwas verleihen, Ihr Beet oder gar das ganze Grundstück einfassen und es soll dabei schick aussehen? Dann sind Palisaden genau das Richtige. Es gibt sie in verschiedenen Größen, Formen und Farben. Zudem kann man bei der Gestaltung ganz seinen Vorstellungen nachgehen. Ob Sie gleichmäßig oder versetzt die Palisaden setzen ist Ihnen überlassen. Palisaden sind sehr nützlich und haben dabei ein schönes, gepflegtes Erscheinungsbild. 

Wir zeigen Ihnen verschiedenste Varianten und eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie Palisaden fachgerecht setzen.


Welche Einsatzmöglichkeiten haben Palisaden?

  • Sicht- und Windschutz
  • Hangbefestigung
  • Einfassung von Beeten/Grundstücken
  • Bau von Treppen oder Stufen
  • Alternative zur Mauer

Die Vor- und Nachteile von Natursteinpalisaden oder Betonpalisaden

Palisaden setzen - Rund - Expertentipps

Unterschieden wird zwischen Betonpalisaden und Natursteinpalisaden:

Betonpalisaden haben den Vorteil, dass der Kontakt zur feuchten Erde keine Schäden nimmt. Mit diesen Palisaden können Sie Beete einfassen oder Hänge abstützen. Es gibt sie als runde oder eckige Ausführung. Sie können unter vielen Größen entscheiden oder diese miteinander kombinieren.

Natursteinpalisaden sind im Vergleich etwas teurer, sehen dafür aber hochwertiger aus und versprechen eine unbegrenzte Lebensdauer. Zu den Natursteinpalisaden gehören: Granit Palisaden, Basalt Palisaden, Sandstein Palisaden, Gneis Palisaden, Kalkstein Palisaden und Schiefer Palisaden. Diese sind in zahlreichen Farben erhältlich. Hier können Sie sich für das Setzen von Palisaden eine Menge Inspirationen holen. Von natürlichem Grau bis auffälligem Rot oder Gelb bis Anthrazit ist alles mit dabei. Die Form ist meist quadratisch, allerdings gibt es auch runde Palisaden. Sie können zwischen einer rauen oder einer glatten Oberfläche wählen.

Welche Varianten zum Setzen von Palisaden gibt es?

  • ein- oder mehrreihig
  • versetzt oder geradlinig
  • gleiche Höhe, stufig oder versetzte Höhe
palisaden grau garten
palisade palisaden
palisaden als mauer im garten

Infografik Palisaden setzen
Infografik Palisaden setzen

Wie Sie richtig Palisaden setzen:
 

  1. Spannen Sie zu Beginn der Arbeit eine Schnur, wo Sie die Palisaden setzen möchten. Heben Sie einen Graben aus, der ca. 60 cm breit ist - die Schnur sollte dabei mittig liegen. Die Tiefe sollte 1/3 von der Größe der Palisade ausmachen
     
  2. Bei einem nicht tragfähigem Untergrund (Fundament) sollten Sie eine 10-20 cm Kiesschicht als Untergrund auftragen
     
  3. Stellen Sie die Palisaden in den Graben und richten Sie diese aus. Verwenden Sie Holzkeile, diese können Sie zwischen die Palisaden stecken, somit haben Sie einen besseren Halt
     
  4. Bei tragfähigem Fundament können Sie die Palisaden direkt reinstellen
     
  5. Stützen Sie die Palisaden seitlich mit Beton. Nachdem dieser ausgehärtet ist, können Sie den Graben mit wasserdurchlässigem Material wie z.B. Kies auffüllen
     
  6. Als letzte Schicht geben Sie z. B. Gartenerde darauf und stampfen diese fest
     
  7. Falls die Palisaden an einen Berg angrenzen, verlegen Sie eine Noppenfolie an die Steinwand
     
  8. Füllen Sie anschließend das Erdreich zur Bergseite auf

Das könnte Sie auch interessieren:

Expertentipp Gartenbeleuchtung 3

Stimmungsvolle Gartenbeleuchtung.

Stimmungsvolle Gartenbeleuchtung - das Highlight in Ihrem Garten
Gabionen

Gabionen.

Gabionen für die Gartengestaltung. Erfahren Sie hier mehr zum Thema.

Pflanzsteine setzen

Hangbefestigung als Hingucker

Jetzt mehr erfahren
Pflanzsteine setzen

Pflanzsteine setzen.

Hier erfahren Sie, was man beim Setzen von Pflanzsteinen alles beachten muss.