Pflegeprodukte & Reiniger

Pflegeprodukte und Reiniger mit überzeugender Wirkung

Bei Bauarbeiten und im Handwerk kommen Sie mit Fetten, Ölen und Zement in Kontakt. Viele dieser Stoffe lassen sich nur schwer wieder entfernen. Grundsätzlich gilt: Je schneller man die Verunreinigungen beseitigt, desto leichter geht es – gerade wenn sie sich auf der Haut oder in der Kleidung befinden. Geben Sie Öl und Ruß keine Zeit, in die Haut einzuziehen. Für die Reinigung und Pflege der Hände gibt es Spezialprodukte, welche die Haut schonen und trotzdem gründlich säubern.

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0

Damit man alles sauber halten kann – Pflegeprodukte und Reiniger

Auch wenn man Handschuhe beim Arbeiten trägt, können die Hände schnell verschmutzt werden. Handwaschpasten reinigen die Hände gründlich von Schmieröl, Fetten und sonstigen Dreckpartikeln. Sie sind frei von alkalischen Bestandteilen und Lösungsmitteln. Die spezielle Zusammensetzung entfernt den Schmutz, ohne die Haut anzugreifen. Für tief eingezogenen Schmutz kann man mit einem Peeling oder einer Bürste nachhelfen.

Lackfarben oder Dispersionsfarben entfernen Sie möglichst zeitnah, bevor sie richtig angetrocknet sind. Ölfarben kann man vor dem Trocknen mit Seife und warmem Wasser lösen. Das Gleiche gilt für Acrylfarben und die meisten anderen wasserlöslichen Farben. Sind sie erst ausgehärtet, kann es mit dem Entfernen schwierig werden. Ziehen Sie möglichst Handschuhe an, wenn Sie mit Silikon, Lacken oder Beizen arbeiten.

Handwaschpasten für Werkstatt und Hobby

Handwaschpasten in Profi-Qualität reinigen gründlich und haben eine rückfettende Wirkung. Sie sind entsprechend hautschonend. Feine Naturreibekörper unterstützen die effektive und sanfte Reinigung. Diese Pasten sind biologisch abbaubar und belasten daher das Grundwasser nur minimal. Die praktischen Gefäße kann man gleich neben dem Waschbecken aufstellen. Legen Sie Einmalhandtücher aus Zellulose dazu, wenn Sie viel mit Öl und Farben arbeiten. Oft sind die Hände nach dem ersten Waschen nicht ganz sauber. Für Papiertücher und Seife gibt es Spenderboxen, die eine saubere Entnahme ermöglichen.

Reiniger für Hände und Gebrauchsgegenstände

Mit den praktischen Reinigungstüchern sind beispielsweise nicht ausgehärtete Dicht- und Klebstoffe sowohl von den Händen als auch von glatten Oberflächen oder Werkzeugen problemlos zu entfernen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich für spezielle Wischtücher zu entscheiden, die zugleich saugstark und fusselarm sind. Sie absorbieren vor allem Lösungsmittel und Öl und bestehen aus Zellstoffvlies. Besonders gerne kommen sie beim Lackieren von Autos oder in Feinmechanikbetrieben zum Einsatz. Stöbern Sie in unserem Onlineshop und überzeugen Sie sich von unseren Angeboten!

Werkzeuge sauber halten – nicht nur aus optischen Gründen wichtig

Reinigungstücher sind auch gut geeignet, um Werkzeuge zu säubern. Entfernen Sie nach der Arbeit immer alle Werkstoffreste gründlich von Schneiden, Klingen und Metallteilen. Säubern Sie nach Möglichkeit auch die Griffe. Das hat nicht nur eine optische Wirkung, denn saubere Griffe liegen besser in der Hand und ergo vermeiden Sie Scheuerstellen und Blasen an den Händen. Auch PU-Schaum auf der bloßen Haut ist besonders unangenehm, am besten greifen Sie hier ebenfalls zu Spezial-Reinigungstüchern. Von Wasser und herkömmlichen Reinigungsmitteln wird abgeraten, da diese das Aushärten beschleunigen. Nitroverdünnung und andere Lösungsmittel helfen bei ausgehärtetem PU-Schaum nicht mehr. Nach dem Aushärten kann man den Schaum nur noch mit mechanischen Methoden entfernen. Wischen Sie den PU-Schaum auch sofort von Werkzeugen und Bauteilen mit Reinigungstüchern ab, da er sich sehr gut mit Plastik, Holz und offenporigen Oberflächen verbindet.

Profi-Pflegeprodukte und Reiniger sind Hausmitteln überlegen

Oft hört man von verschiedenen Hausmitteln, die eine schnelle und günstige Reinigung versprechen. In bestimmten Fällen kann dies durchaus der Fall sein, nicht jedoch bei hartnäckigem Bauschmutz. Die von den Markenherstellern entwickelten Produkte zur Pflege und Reinigung sind gründlich getestet. Sie wurden auf ihre Hautverträglichkeit untersucht und die Inhaltsstoffe müssen ökologischen Richtlinien genügen. Durch die genaue Abstimmung der Inhaltsstoffe greifen die Reiniger genau dort an, wo das Lösen der Verschmutzung gewünscht ist. Damit werden Ressourcen gespart und unnötige Umweltbelastungen vermieden. Vermeiden Sie unangenehme Farbpartikel auf der Haut oder auf den Arbeitsutensilien und entscheiden Sie sich für ein entsprechendes Pflegeprodukt – egal ob Paste, Wachs oder Tücher!