Zubehör

Zubehör für den Trockenbau

Zum Trockenbau werden die verschiedensten Bereiche gezählt, von Deckenunterkonstruktionen bis zu Bodenverkleidungen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich in dieser Kategorie eine Vielzahl von Zubehör findet, das die Aufgaben im Trockenbau erleichtert oder die Eigenschaften der Konstruktionen verbessert. Natürlich können Sie sich auch hier auf die gewohnt hohe Qualität unserer Produkte verlassen. Im Folgenden nun eine kleine Übersicht über die Angebote im Bereich Trockenbau-Zubehör.

spinner
spinner
spinner
0
0
0
0
0
0
Weitere Produkte anzeigen

Bewehrungsmatten und Kleber

Trockenbauplatten sind eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, Räume durch zusätzliche Trennwände zu unterteilen. Allerdings sind diese Wände nicht besonders belastungsfähig und können daher schnell beschädigt werden. Um das zu verhindern, gibt es Bewehrungsmatten, die sich einfach vor dem Verputzen oder zusammen mit dem Putz auf die Wandfläche aufbringen lassen. Dadurch wird die Widerstandskraft der gesamten Konstruktion gegenüber mechanischen Belastungen deutlich erhöht. Sollten bereits Risse in der Wand vorhanden sein, lassen sie sich mit Bewehrungsmatten überdecken – so verhindern Sie, dass sich die Risse weiter ausbreiten.

Fugendeckstreifen

Fugendeckstreifen werden ebenfalls bei der Konstruktion von Trockenbauwänden verwendet. Sie dienen hier sozusagen als Fugenmaterial für Gipskartonplatten, das für eine kraftschlüssige Verbindung der Platten sorgt. In der Regel werden sie aus Glasfaservlies gefertigt und besitzen daher eine hohe Festigkeit.

Decken- und Wandanschlussbänder

Da im Trockenbau Bauteile ohne Mörtel fixiert werden, können an den Übergängen zu Wänden und anderen Bauelementen wie Türen und Fenstern Lücken entstehen, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch häufig Wärmebrücken darstellen. Mit Anschlussbändern lassen sich solche Lücken problemlos verschließen. Grundsätzlich ist das zwar auch mit Acryl oder Spachtelmasse möglich, diese beiden Materialien sind aber nicht sonderlich flexibel, sodass sie mit der Zeit reißen können. Decken- und Wandanschlussbänder sind hingegen sehr flexibel und dienen so zuverlässig als Material zur Überbrückung der Dehnfugen.

Gips- und Fertigspachtel

Bei der Arbeit mit Gipskartonplatten kommt sehr oft auch Gipsspachtel zum Einsatz – auch wenn die Verwendung von wasserlöslicher Spachtelmasse dem Begriff Trockenbau etwas zuwiderläuft. Gipskartonplatten zeichnen sich durch eine sehr glatte Oberfläche aus, allerdings entstehen durch Schrauben, Fugen und Wand- oder Deckenabschlüsse Unebenheiten, die es auszugleichen gilt. In den meisten Fällen wird hier Gipsspachtel verwendet, alternativ können Sie aber auch Fertigspachtel nutzen: Hier entfällt die bei Gipsspachtel nötige Anmischzeit, zudem muss er nicht zwingend „in einem Rutsch“ verarbeitet werden. Fertigspachtel ist im Vergleich zu Gipsspachtel allerdings auch merklich teurer. Er eignet sich daher vor allem für kleine Ausbesserungsarbeiten, beispielsweise Bohrlöcher.

Achten Sie nach dem Verspachteln der Gipskartonplatten darauf, überstehendes Material gründlich zu entfernen. Es genügt hier nicht, die Fugen einfach abzuziehen, sie müssen nach dem Trocknen des Spachtels zusätzlich abgeschliffen werden – um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen sogar mehrfach.

Kleine Schäden an den Gipskartonplatten lassen sich ebenfalls gut mit Spachtelmasse beheben. Je nach Bearbeitungsstand der Konstruktion kann – oder muss – das anschließende Schleifen hier aber entfallen.

Zargen, Türblätter und Drückergarnituren

Wie bereits erwähnt, dienen Trockenbauwände oft zur zusätzlichen Unterteilung von Räumen – meist soll diese Trennung aber eben nicht vollständig sein, daher gibt es für Wände aus Gipskarton spezielle Zargen und Türblätter, die sich häufig sogar noch nachträglich einbauen lassen. Die Zargen sind in der Regel aus Kunststoff oder Stahl gefertigt und bestehen aus mehreren Teilen, sodass sie sich problemlos an der Wand montieren lassen. Mit passenden Türblättern und Drückergarnituren lassen sich so Wanddurchgänge schaffen.

Weiteres Zubehör

Die hier genannten Produkte zählen nur zu den am häufigsten im Trockenbau verwendeten Zubehörteilen, es gibt aber natürlich noch weit mehr. Unter anderem finden sich in dieser Kategorie spezielle Sägeblätter für Bauplatten aus Faserzement, Feuerschutztüren, Rieselschutzvlies und Kleber für verschiedene Einsatzbereiche.

Steht bei Ihnen ein kleines oder auch größeres Trockenbauprojekt an, erhalten Sie im Onlineshop von Kemmler nicht nur alle nötigen Baustoffe und das passende Werkzeug, sondern auch Zubehör in großer Auswahl. So sind Sie optimal vorbereitet auf sämtliche Arbeitsschritte und können ein rundum zufriedenstellendes Ergebnis erreichen. Lassen Sie sich von der erstklassigen Qualität der Produkte in unserem Shop und den günstigen Preisen überzeugen – und bestellen Sie jetzt!